Theater des Monats Januar 2017

Theater und Komödie am Kurfürstendamm Berlin

Foto: © Thomas Grünholz


Theater und Komödie am Kurfürstendamm | interessante Links


Das Abschiedsdinner

von Matthieu Delaporte/ Alexandre de la Patellière
Deutsch von Georg Holzer
Regie: Jürgen Wölffer
Bühne: Julia Hattstein
Kostüm: Anna Meerwein

Während der Vorbereitung auf ein Abendessen bei Freunden berichtet Peter seiner Frau Katja von einem Bekannten, der Abschiedsdinner für Freunde gibt, die er loswerden möchte, ohne dass diese davon wissen. Die Idee, auf diese Weise alte Freundschaften zu beenden, die mehr Verpflichtung als Vergnügen geworden sind, gefällt den beiden...


Ziemlich beste Freunde

Komödie nach dem gleichnamigen Film
von Eric Toledano und Olivier Nakache
Bühnenfassung von Gunnar Dreßler
Regie: Martin Woelffer - Bühne und Kostüm: Julia Hattstein

Der Sozialhilfeempfänger Driss, gerade aus dem Gefängnis entlassen, braucht nur drei gescheiterte Vorstellungsgespräche, damit man ihm Arbeitslosenhilfe bewilligt. Für den querschnittsgelähmten, wohlhabenden Philippe, als dessen Pfleger sich Driss bewirbt, empfindet er kein Mitleid. Aber genau das ist es, was Philippe will: Kein Mitleid – und so wird Driss zu seiner Überraschung eingestellt...







Geschichte des Theaters und Komödie am Kurfürstendamm Berlin

Die Komödie und das Theater am Kurfürstendamm Berlin sind Jahr für Jahr die meistbesuchten und erfolgreichsten Sprechtheater Berlins. Sie sind bei Berlinerinnen, Berlinern und Touristen gleichermaßen beliebt.

Der Spielplan des gehobenen, anspruchsvollen und heutigen Boulevardtheaters „am Puls der Zeit“ ist in Deutschland einzigartig und für sehr viele Besucher überhaupt erst der Anlass, eine Reise nach Berlin zu planen. Gleichzeitig spiegelt sich in der Geschichte der Häuser auf eindrucksvolle Weise die Geschichte Berlins der letzten 100 Jahre wieder. Eine Erfolgsgeschichte mit Höhen und Tiefen, hellen und dunklen Kapiteln, die unauslöschlich mit dem Wirken ihres Erbauers Max Reinhardt und – seit drei Generationen – mit der Berliner Theaterfamilie Woelffer verknüpft ist.

Neben den Berliner Theatern betreibt die Familie Wölffer auch die Komödie Winterhuder Fährhaus in Hamburg. Außerdem werden die in Berlin produzierten Theaterstücke auch auf Tourneen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz weiterverwertet und tragen so dazu bei, das Image der Kulturstadt Berlin zu stärken.