Theater des Monats April 2017

theaterKIEL, © Olaf Struck
theaterKIEL, © Olaf Struck

Opernhaus Kiel

theaterKIEL, © Olaf Struck
theaterKIEL, © Olaf Struck

Schauspielhaus Kiel

theaterKIEL, © Olaf Struck
theaterKIEL, © Stefan Stuhr

Kieler Schloss

theaterKIEL, © Olaf Struck
theaterKIEL, Werftpark Innenraum, © Lorenz Becker

Werftpark Kiel

Fotos: © Olaf Struck / Stefan Stuhr / Lorenz Becker


Theater Kiel | interessante Links


Theater Kiel

Oper – Schauspiel – Ballett – Konzert – Kinder- und Jugendtheater: Fünf Sparten an vier Spielstätten vereint das Theater Kiel und ist damit die große Bühne im Norden.  

In seiner über hundert Jahre alten Geschichte entwickelte es sich vom Stadttheater zum Fünf-Sparten-Haus der Landeshauptstadt Kiel und zu einem der bedeutendsten Theaterhäuser Norddeutschlands.  

Unter der Leitung des Generalintendanten Daniel Karasek und des Generalmusikdirektors Georg Fritzsch umfasst das Spektrum des Theater Kiel Klassiker der Oper und des Schauspiels Philharmonische Konzerte, zeitgenössisches Sprechtheater, Musicals, Uraufführungen, Preisgekröntes und viele Sonderproduktionen.

Opernhaus

Das 1905 bis 1907 erbaute Opernhaus steht neben dem Rathaus im Herzen der Landeshauptstadt Kiel und ist die große Bühne im Norden. Das Gebäude wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört und Anfang der fünfziger Jahre wiederaufgebaut. Die Inneneinrichtung im damaligen Stil der „neuen Moderne“ steht unter Denkmalschutz.

Der backsteinrote Jugendstilbau verfügt mit einer computergesteuerten Unter- und Obermaschinerie und einer Drehbühne über vielseitige Spielmöglichkeiten und modernste Beleuchtungs- und Tontechnik.

Das Kieler Opernhaus bietet über 800 Zuschauern Platz und ist für sein breit gefächertes Programm von der Barockoper über Kanonwerke des Musiktheaters, Musicals und Operetten, philharmonische Konzerte sowie für die Ballettaufführungen der eigenen Kompanie beliebt.

Schauspielhaus

Das Kieler Schauspielhaus in der Holtenauer Straße bietet Platz für über 400 Zuschauer. Hier kommen klassische Werke der Bühnenliteratur, Inszenierungen von Gegenwartsstücken, Gastspiele und Uraufführungen auf die Bühne.

Das Haus  blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück: 1907 wurde das Theater in der Holtenauer Straße als damals zweite Kieler Bühne neben dem prunkvollen Stadttheater (dem heutigen Opernhaus) eröffnet. Auf dem Spielplan standen zunächst Lustspiele, Operetten und Possen. Von 1949 an war hier für fünf Jahre ein Kino untergebracht. Von 1996-98 wurde das historische Gebäude saniert und modernisiert. Der Theaterraum verfügt über eine hervorragende Akustik und eine moderne und funktionsgerechte Bühnentechnik.

Im Obergeschoss des Hauses befindet sich das Studio, die zweite, kleinere Bühne des Kieler Schauspielhauses. Bis zu 100 Zuschauer können hier einen Theaterabend in intimer Atmosphäre erleben.

Theater im Werftpark

Das Theater im Werftpark ist die Kieler Bühne für Groß und Klein. Seit 1972 wird in der Landeshauptstadt Theater speziell für Kinder und Jugendliche gemacht.  1989 wurde das ehemalige Kino und Veranstaltungshaus im Werftpark für das mit großem Erfolg arbeitende Ensemble umgebaut. Das Theater verfügt über zwei Veranstaltungsräume: den Saal mit ca. 90 Plätzen und einen kleineren Raum (Probebühne) mit ca. 60 Plätzen.

Heute spielt das Theater im Werftpark pro Saison weit über 200 Vorstellungen im eigenen Haus, dazu kommen Gastspiele mit eigenen Stücken in Kindergärten und Schulen in Kiel und Umland sowie Fremdveranstaltungen.

Pro Saison spielt das Theater im Werftpark rund 12 unterschiedliche Stücke für die verschiedenen Altersgruppen von Kindergarten über Grundschule bis zum Jugend- und Erwachsenenalter. Das Ensemble besteht zur Zeit aus fünf Schauspieler/innen; zusätzlich werden je nach Bedarf Gäste engagiert.

Der  Spielplan ist seit jeher sowohl inhaltlich als auch formal breit gefächert. Dabei wird auch gerne spartenübergreifend mit dem Kieler Tanztheater und der Oper kooperiert.